Unter Covid 19 ist alles anders! 
 Auch bei uns Tänzern gab &gibt es einige Veränderungen:
So legte Covid schon im Frühjahr das Training der Tänzer lahm.
Nach einigen Monaten durften wir endlich wieder das  Training aufnehmen und alle waren sofort dabei. Wir trafen uns zwar unter strengen Regeln, doch jeder freute sich wieder Tanzen zu können.  Es wurde nur in mehreren kleinen Gruppen von jeweils Max. 5 Paaren trainiert.Alle Hygienemassnahmen wurden befolgt, wir desinfizierten   uns die Hände ,die Bänke und betraten die Halle mit Maske. Jeder der Paare hatte seinen eigenen Bereich zum Tanzen so gab es keinen Kontakt zu den anderen. Mit geöffneten Türen fand das Training statt. Leider mussten wir  unser ganzes Jahresangebot streichen z.B. Werbung für neue Anfängergruppen, oder unsere diversen beliebten Workshops.  Selbst unsere geselligen Aktivitäten  wie das Klönen nach dem Tanzen wurde unterlassen. Unsere Feste mussten wir absagen.  Keine Tanzfahrt, kein grillen, keine Tanzprüfung und leider auch KEIN Weihnachtsfest. 
 Nun ist es leider wieder soweit und unserer Training muss wieder pausieren.  Wie lange …??? Weiss man nicht wirklich. 
Das alles tragen die Tänzer mit und unterstützen den Verein weiter. Dennoch hat Covid auch uns einige Tänzer gekostet.
Wir stehen zu unserem Verein der TSG Mörse, sehnen uns aber auch die baldige Normalität zurück.
So lasst es uns gemeinsam anpacken. NUR so schaffen wie es…
Mit einem Lächeln im Gesicht und viel Geduld im Gepäck.  Bleibt alle Gesund.  Die Tanzsparte

Alle 2 Jahre fahren die Tänzer mit ihren Trainern nach Bad harzburg ins Hotel Seela. Dort verbringen sie 3 Tage  mit intensiven Training. Aber wie man sieht kommt nach dem Lernen  das gesellige miteinander und das Feiern nicht zu kurz.

Leistung wird belohnt . So legen immer wieder verschiedene Paare das Deutsche Tanzsportabzeichen unter den Augen eines unabhängigen Prüfer.

Tanzfahrt in den Harz vom 1. – 3.11.2019

Historie
Die ideelle Geburtsstunde der Tanzabteilung der TSG ereignete sich im Karneval 1995. Bis zu Gründung sollte dann jedoch noch rund 1 Jahr vergehen.
Zunächst war es ja erforderlich, Trainer und Übungsstätte zu finden.
Über den Fachverband Tanzen im SSB Wolfsburg wurde der Kontakt zu möglichen Übungsleitern hergestellt. Mit dem Saal des „Taun olen Mörser“ heute „Chris Inn“ konnte ein Trainingsdomizil gefunden werden. Über Zeitungsinserat und nach einem Aufruf im vereinseigenen Publikationorgan, dem „TSG-Journal“ fanden sich schnell acht Paare, die sich Im Dreivierteiltakt oder aber auch im Samba- oder Tangorythmus fortan der Harmonie des Tanzens hingeben wollten.
Im März 1996 bebte dann erstmals das altehrwürdige und damals noch etwas wellige Parkett des Saales im „Taun olen Mörser“. Unter fachkundiger Anleitung des gewonnenen Trainerehepaares Edith und Ferdinand Fleißner wurden nun zunächst einmal wöchentlich fleißig und intensiv geübt.
Erster Spartenleiter war Michael Voß, der Heike Dornieden (verstorben) folgte. Später führte Ruth Badermann (verstorben) die Abteilung.
Zum zehnjährigen Jubiläum wurde in der Ballsporthalle am Herzbergstadion ein gefeiertes Tanzturnier in der S-II-Klasse (Senioren S-Turnierklasse, die höchste Klasse des Turniersports) ausgerichtet.
Da die Tanzsparte durch stetiges Wachsen zu dieser Zeit auf 50 Paare angewachsen war, zeigte sich die Abteilung zu diesem Jubiläum besonders erfolgreich.  So wurden verschiedene Tänze von den Mörser Aktiven gezeigt.
Präsentiert wurden:
– Alte Tänze mit entsprechender Bekleidung aus dem Jahr 1900
– New Vogue (Australische Standard-Tänze)
– Modetänze sowie
– Tango Argentino, Tango Klassik, Cha-Cha, Samba, Salsa, Jive & Boogie
Noch heute denken alle an den erfolgreichen, tollen Tag in der Ballsporthalle zurück. Mit Recht kann man sagen, dass die Tanzsparte einen festen Platz in der TSG Mörse hat.
Als die Tanzsparte ihre Trainingstage vom „Taun ollen Mörser“ in die Mehrzweckhalle verlegen musste, verließen einige Paare die Abteilung. In der heutigen Zeit ist es schwer Jugendliche und Erwachsene für den Tanzsport zu begeistern. Nach wie vor werden deshalb jährlich Anstrengungen unternommen. Um neue Mitglieder zu werben, werden in Workshops verschiedene Arten von Tänzen angeboten. Das erfolgreichste Angebot ist weiterhin der Discofox-Kurs.Alljährlich können sich die Tänzer einer sportlichen Herausforderung, in Form der Tanzprüfung, stellen. Hierbei kann das „Deutsche Tanzsport-Abzeichen“ in Bronze, Silber, Gold oder Gold mit Diamant erworben werden. Innerhalb der Abteilung gibt es jährlich viele wiederkehrende gemeinsame Aktivitäten wie Grillfest und Sommerfest. Eine Weihnachtsfeier darf natürlich auch nicht fehlen.  Zum Highlight gehört alle zwei Jahre die legendäre Tanzfahrt in den Harz. Die Tanzsparte zeigt ihr Können auch gerne auf Festen innerhalb der Dorfgemeinschaft in Mörse wie z.B. beim Dorf-/Jubiläums-/Sommerfest. Neben den Standard-/Lateintänzen werden auch speziell einstudierte Tänze aufgeführt. Inzwischen besteht die Tanzsparte schon seit 23 Jahren und zählt momentan ca. 30 Paare. Es ist noch lange nicht Zeit ans Aufhören zu denken. Unser engagiertes Trainerehepaar Fleißner steht weiterhin für die Kontinuität der Tanzabteilung der TSG Mörse.          Aus einer Idee wurde eine Erfolgsgeschichte./Henry Klaude

TSG Mörse  Turn -und Sportgemeinschaft Mörse
 Letzlingerstr.26 38442 Wolfsburg   
   Tel. 05361 771598  Email: tsg-moerse@wolfsburg.de oder Kontaktseite 
        Geschäftszeiten :Montag -Donnerstag 10.00-12.00 Uhr telefonisch oder nach Terminabsprache